von links nach rechts -
oben: Martha Erdmann, Dieter Kröger, Karsten Montag, Marion Augustin
unten: Jonas Sendker, Peter Löwel, Anneke Möker, Tanja von Stade, Dirk Brandenburg

Verjüngt und vergrößert - Wir Grünen der Samtgemeinde Apensen haben unsere Wahllisten für die Kommunalwahlen im September 2021 beschlossen.

In den letzten Monaten hat sich die Mitgliederzahl der Grünen im Ortsverband Buxtehude- Apensen stark erhöht. Es freut uns sehr, gegenüber 2016, nun mehr und auch jüngere Mitglieder auf unseren Wahllisten zu haben. Anders als in anderen Parteien ist dabei der Anteil der Frauen mit vier von neun KandidatInnen erfreulicherweise extrem hoch. Besonders in der Gemeinde Beckdorf wollen wir mit einer Liste von sieben KandidatInnen den Beckdorfer Rat zu einer aktiven und offenen BürgerInnenvertretung machen.

Neben den dort bisher schon sehr aktiven Ratsmitgliedern, Marion Augustin und Peter Löwel, werden fünf weitere BeckdorferInnen antreten, die zum Teil schon jetzt durch den erfolgreich selbst initiierten Bau eines neuen Spielplatzes für einiges Aufsehen im Dorf und im Rat gesorgt haben.

   Mehr »

In einer Stellungnahme zu der Presseberichterstattung rund um die Abwahlmeldungen der Apensener SG Bürgermeisterin heißt es:

Wir möchten uns hiermit von der Aussage in den Artikeln distanzieren, dass eine Mehrheit im SG Rat Apensen für eine Abwahl von Frau Beckmann-Frelock vorhanden ist, zu der auch die Grünen hinzu gerechnet werden.

Wir, die Grünen der SG Apensen haben von Beginn an mitgeteilt, dass wir uns nicht an einem Abwahlantrag beteiligen werden. 

Hintergrund dieser Entscheidung ist, dass Frau Beckmann-Frelock in einem demokratischen Wahlverfahren von den Bürgern gewählt wurde. Dieses Ergebnis respektieren wir. 

Nichtsdestotrotz sehen auch wir, dass nur ein weiter so mit Frau Beckmann-Frelock nicht möglich ist. Es gibt Defizite in ihrer Arbeit, die sich für etliche Bereiche in der SG Apensen negativ auswirken. Im Detail kann die große Mehrheit der Bürger darüber allerdings kei- nerlei Kenntnisse haben. Die Presseartikel haben die Probleme in der SG, seit ihrem Amtsantritt nicht objektiv von allen Seiten beleuchtet.   Mehr »

04.10.2020

Beckdorf: Mehr Platz zum Spielen!

Die Beckdorfer Grünen schlagen vor, den existierenden öffentlichen Spielplatz im Waldfrieden gänzlich der Kita Beckdorf zu überlassen. Es habe sich gezeigt, dass die aktuelle Freifläche für die Kita mit zukünftig ca. 130 Kindern viel zu klein sei, so der Grüne Peter Löwel. Als Ersatz wird ein neuer Spielplatz am Sportplatz ins Spiel gebracht. 

Löwel: "Auf dem neuen Spielplatz stehen große Bäume. Diese nützen als Wetter- und Sonnenschutz. Der direkt angrenzende Sportplatz kann bei Veranstaltungen mitgenutzt werden. Es befinden sich keine Wohnhäuser in direkter Nachbarschaft des Spielplatzes. Deshalb sind Beschwerden wegen Kinderlärm nicht zu erwarten. Für die Planung und Unterhaltung des neuen Spielplatzes sollte eine Elterninitiative, ähnlich wie in Goldbeck, gegründet werden. Interessierte Eltern sind schon vorhanden. Das Ziel sollte ein zentraler Treffpunkt für Kinder und Eltern sein.“ 

Zum Antrag mit Lageplan

Dr. Susanne Weigel mit den grünen Ratsmitglieder Peter Löwel und Marion Augustin vor der zur Abholzung frei gegebenen Esche (Foto: Neue Buxtehuder)

Es gibt in Beckdorf keine Baumschutzsatzung und die Ratsmehrheit genehmigt eine Abholzaktion nach der Nächsten. Nun hat ein Brief aus Hamburg die klimapolitische Gedankenlosigkeit der Ratsmehrheit offenbart. In der neuen Buxtehuder konnte man darüber kürzlich folgendes lesen:

Der Rat der Gemeinde Beckdorf hat einem Befreiungsantrag zur Fällung eines Baumes auf einem Grundstück in der Lindenstraße stattgegeben. Das Grundstück wird durch eine alte Feldsteinmauer begrenzt, die neu aufgesetzt werden soll. Dafür müsse die Esche, die dicht an der Mauer steht, gefällt werden, heißt es in dem Antrag der Eigentümerin. Als Ausgleichsmaßnahme würde ein neuer Baum auf dem Grundstück angepflanzt werden. 

Über diesen Antrag und den grundsätzlichen Umgang mit der Natur der Politik in Beckdorf zeigte sich Dr. Susanne Weigel entsetzt. Kurzerhand schrieb die gebürtige Beckdorferin einen ausführlichen Brief an alle Bürgermeister der Samtgemeinde Apensen, in dem sie letztlich um eine Baumschutzverordnung bittet. Doch weder ihr Brief noch ihr persönlicher Besuch bei der letzten Ratssitzung in Beckdorf Mitte August, bei der sie trotzt Bürgerfragestunde kein Gehör fand, konnte die Mehrheit umstimmen. Bis zuletzt hatten Weigel sowie die Ratsmitglieder Marion Augustin und Peter Löwel, beide von den Grünen, gehofft, dass es nicht zur Fällung des Baumes kommt, damit Beckdorfs Ortsbild erhalten bleibt. Vergebens, die Fällung wurde mehrheitlich beschlossen.    Mehr »

URL:https://gruene-buxtehude.de/samtgemeinde-apensen/startseite/nc/1/